-->

Rezension/Eve&Adam

Sonntag, 20. Dezember 2015

Eve & Adam
von Katherine Applegate & Michael Grant




Verlag: Ravensburger

Seiten: 352 Seiten

Preis: HC 16.99€
          Amazon

IBAN:978-3473401048






Klappentext: Als Tochter aus reichem Hause genießt die 17-jährige Evening Spiker so manches Privileg: zum Beispiel einen Aufenthalt in der Privatklinik ihrer Mutter, wo sie nach einem schweren Verkehrsunfall behandelt wird. Damit Eve sich im tristen Krankenhausalltag nicht langweilt, soll sie ihren Traumtyp am Computer entwerfen. Größe, Augenfarbe, IQ - Eve darf alles selbst entscheiden. Sie hält es für ein lustiges Spiel, doch kurz darauf steht er ihr leibhaftig gegenüber.

Inhalt: Evening Spiker hat direkt am Anfang des Buches einen schweren Autounfall. Ihre Mutter, Terra Spiker besteht darauf, dass Evening in ihrer Privatklinik behandelt wird. Dort bemerkt Evening, dass ihre Wunden schneller heilen als normal. Um Evening zu beschäftigen, setzt ihre Mom sie an eine Software, mit der sie ihren perfekten Menschen kreieren kann. Natürlich nur am Computer, denkt Evening. Aber alles verändert sich, denn eines Tages, nachdem Evening schon ganz andere Geheimnisse der Klinik ihrer Mutter gegen ihren Willen auf die Spur gekommen ist, steht ihr Adam  plötzlich leibhaftig gegenüber…

Meinung: Mir hat die Idee, die hinter dem Buch steckt, super gefallen und ich war gespannt auf die Umsetzung. Von Anfang an hat mich leider die Umsetzung regelrecht enttäuscht. Der Schreibstil war überhaut nicht meins und an vielen Stellen wurden zu viele Informationen auf einmal auf eine Seite gequetscht. Man konnte sich auch extrem schwer in einen der Charakter hineinversetzen, da das ständige Sichtwechseln einen sehr überfordert hat.

Bewertung: 1 Herz von 5 Herzen ♥




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen