-->

Royal Passion / Rezension

Mittwoch, 10. Februar 2016

Royal Passion
Von Geneva Lee
Band 1

Verlag: Blanvalet

Seiten: 432 Seiten

Erscheinungsdatum: 18.01.16

Preis: Broschiert 12,99€

Hier kaufen: Amazon

ISBN: 9-783-7341-0283-7

Auch erhältlich in deiner Buchhandlung


Klappentext: Ein Blick, ein Kuss und nichts mehr ist mehr wie zuvor...
Auf ihrer Abschlussfeier an der Oxford University trifft Clara Bishop auf einen attraktiven Fremden. Ohne Vorwahrnung zieht er sie an sich, küsst sie leidenschaftlich und verschwindet. Clara hat keine Ahnung, wer der Unbekannte ist - bis ein Bild von ihnen in der Zeitung auftaucht: Ihr heißer Flirt ist Prinz Alexander von Cambridge, Thronfolger von England, königlicher Bad Boy... Dieser Mann ist gefährlich, in ihm lauern Abgründe, die Clara ins Verderben stürzen können. Ist sie strak genug, um der magischen Anziehungskraft zwischen ihnen zu widerstehen?

Inhalt: Endlich hat Clara ihren Abschluss! Doch auf der Abschlussfeier verändert sich ihr ganzen Leben. Sie lässt sich auf einen Kuss mit einem attraktiven Fremden ein. Dieser Fremde ist aber niemand geringeres als Prinz Alexander. Beide merken schnell das sie sich zueinander hingezogen fühlen. Doch Alexander hält nichts von Liebe. Er will Sex. Clara lässt sich auf das Spiel ein, will aber mehr sein, als nur eine seiner Sexfreundinen. Aber nicht nur mit seiner innerlichen Distanzierung und seinen Geheimnissen muss sie sich rumschlagen. Die Royal Familie scheint auch ein Problem mit ihr zu haben.

Meinung: Erst mal zum Cover, es hat mich direkt an die After Reihe erinnert. Es ist schön schlicht, aber trotzdem fällt einem das Buch direkt ins Auge. Die Story Idee an sich fand ich eigentlich gar nicht schlecht nur die Umsetzung ist in meinen Augen komplett missraten. Die Hauprotagonistin Clara war anfangs eher das Good Girl aber schnell habe ich gemerkt dass das nicht stimmt. Schade fand ich das man von Anfang an erfährt das Alexander Geheimnisse hat aber auf diese wird so gut wie gar nicht eingegangen. Genauso wie auf seine Pflichten als Thronfolger oder seine Familie, worüber ich lieber was gelesen hätte als die in jedem Kapitel vorhandenen Sexszenen. Mich hat das Buch nur an ein paar Stellen an die After Reihe erinnert. Ich hatte eher das Gefühl Fifty Shades of Grey zu lesen. Positiv fand ich den Schreibstil, der für einen angenehmen Lesefluss gesorgt hat. Auch die Schilderung und die Bedrängung der Presse war realistisch und interessant geschrieben.

Fazit: Alles in allen war das Buch nicht meins, aber für jemanden der die After Reihe und Fifty Shades of Grey noch  nicht gelesen hat könnte das Buch interessant sein.

Bewertung: 3 von 5 Herzen ♥♥♥

Nächster Band: Royal Desire am 14.03.2016










Ein herzliches Dankeschön an die Verlagsgruppe Random House für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen