-->

Gastrezension von Tinkerreads / Die Begehrte

Sonntag, 20. November 2016



Autor/in: Sara Bilotti
Verlag: Blanvalet
Seitenanzahl: 336
Preis: Broschiert 14,99€ / eBook 9,99€
ISBN: 978-3-7645-0580-6
Erscheinungsdautum: 22.08.2016
Leseprobe: Blanvalet
Hier kaufen: Osiander / Blanvalet
Auch in deiner Buchhandlung erhältlich





Inhalt
Zwei rätselhafte Männer, einer ungezähmt und wild, der andere kultiviert und charmant. Wer wird Eleonoras Herz erobern? Vier Jahre lang hat Eleonora ihre Kindheitsfreundin nicht gesehen, als sie von ihr auf ein idyllisches Landgut in der Toskana eingeladen wird. Dort lebt Corinne mit Alessandro, einem brillantem Geschäftsmann, gutaussehend, höflich und kultiviert, zu dem sich Eleonora auf Anhieb hingezogen fühlt. Doch auch seinem Bruder Emanuele, dem etwas Dunkles, Unberechenbares anhaftet, kann sie kaum widerstehen. Die Männer wissen um ihre Anziehungskraft und beginnen ein undurchsichtiges Spiel mit ihr. Dabei spürt sie, dass die beiden ein Geheimnis hüten, dem sie nach und nach auf die Spur kommt …


Meine Meinung 
Mit dem Cover konnte das Buch bei mir leider nicht punkten auch wenn ich ein absoluter Erdbeerfan bin, dafür hat mich aber der Klappentext überzeugen können. Bei der Vielzahl an spannenden Themen kann es doch nur super werden oder?

Die Geschichte wird aus der Sicht von Elenora erzählt, diese ist leider sehr weinerlich und ihren Stolz suchte ich in der Story vergeblich. Am meisten störte mich bis zum Schluss das ich nicht in die Geschichte abtauchen konnte. Ich hatte keinerlei Bilder vor Augen, die Charaktere blieben blass und die Umgebung habe ich mir selbst zusammen gereimt. Auch die Nebencharaktere sind austauschbar und haben keinerlei Tiefe.

Von der lieben Corinne müsst ihr euch unbedingt selbst ein Bild machen, sie ist es Wert das Buch zu lesen. Emanzipation ist ein Begriff den es für sie nicht gibt. Harte Worte aber über sie musste ich in vielen Situationen so einige Male herzlich lachen und den Kopf schütteln. *hust*

Da die Protagonistin selbst die meiste Zeit nicht weiß was sie will oder was in ihr vorgeht fühlte ich mich nur noch verlorener in der Geschichte. Die beiden Brüder Alessandro und Emanuele kann man auf keinen cm durchschauen und das Geheimnis das alle so stark versuchen zu behüten machte mich auf Dauer eher genervt als neugierig. Wenigstens da versuchte Elenora herauszufinden was vor sich geht und zeigt Eigeninitiative und Selbstbewusstsein.

Beide Brüder sind in festen Händen und doch wird Elenora von ihnen umworben. Sie lässt sich sofort darauf ein was mich sehr stutzig machte und der Geschichte eine leicht billige Note gab. Da störte es mich dann auch nur wenig das die erotischen Szenen eher kurz und knapp gehalten wurden. Die Story wird zwischendrin wirklich interessant aber der Spannungsbogen reißt dann doch meist wieder abrupt. Alles in allem bin ich mir nicht sicher wie ich dieses Buch bewerten soll. Es ist gut und dann doch wieder nicht gut. Jeder kennt dieser Bücher bei denen man sofort weiß das es schwierig wird sie zu rezensieren.
Quelle: Thalia

Mein Fazit

Mich konnte es nicht richtig packen aber doch bin ich gespannt darauf wie es weiter geht nachdem ein Teil des Geheimnis gelüftet wurde. Deswegen gibt es von mir gutgemeinte 3 Sterne.




Die Verführte - Eleonoras geheime Nächte
Die Geliebte - Eleonoras geheime Nächte
Teil 2
Erscheinungsdatum: 26.09.2016







Teil 3
Erscheinungsdatum: 24.10.2016
Ein herzliches Dankeschön an den Blanvalet Verlag zur Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

Vielen Dank, Schwesterchen (@tinkerreads) für deine Gastrezension ♥
Schaut doch mal bei ihrem Wunderschönen Blog vorbei :*

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen