-->

Caraval | Rezension Ally

Montag, 17. April 2017

von Stephanie Garber




Verlag: Piper

Erschienen am 20.03.2017

Seiten: 400 Seiten

Preis: Paperback 14,99€

Hier kaufen: Amazon / Thalia

ISBN: 978-3-492-70416-8


Scarlett sehnte sich schon immer danach, das Festival Caraval zu besuchen. Es verspricht die magische Erfüllung von Wünschen, Abenteuern und Freiheit. Doch Scarletts Vater verbietet seinen Töchtern, die Heimat zu verlassen. Caraval erscheint unerreichbar - bis Scarlett von ihrer Schwester Donatella und dem geheimnisvollen Julian entführt wird, die ihr den Eintritt zum Festival ermöglichen. Scarlett fühlt sich am Ziel ihrer Träume. Aber als sie Caraval betritt, beginnt sie zu zweifeln. Etwas Dunkles und Geheimnisvolles umgibt diese Welt. Räume verändern auf magische Weise ihre Größe, Brücken führen plötzlich an andere Orte und verborgene Falltüren zeigen Scarlett den Weg in finstere Tunnel, in denen Realität und Zauber nicht mehr voneinander zu unterscheiden sind. Und als ihre Schwester verschwindet, muss Scarlett feststellen, dass sich ein furchtbares Geheimnis hinter Caraval verbirgt ...



*Hach* Meine Coverliebe ist entflammt :D Sind wir doch mal ehrlich, dass Cover ist einfach bombastisch ! Beim Inhalt hatte ich zwar ein bisschen Angst, dass es zu Zirkus mäßig wird, doch naja Piper war so lieb es mir bereit zu stellen, weshalb ich es auch kurzer Hand verschlungen habe.

Die liebe Scarlett ist die Hauptprotagonistin des Buches. Puhhh, wie soll ich euch erklären, dass sie mir manchmal so auf die Nerven ging und dann mal wieder nicht. Meist ist sie mir aber nur nicht auf die Nerven gegangen weil Julian in der Nähe war und sie dann erträglich war. ( Zu Julian komme ich gleich *-*)  Scarlett ist echt unsicher, was sie will und wer sie eigentlich ist. Ihre ungewollte gewollte Reise nach Caraval wurde zu einer reinen Herausforderung und ich muss ehrlich sagen, dass ich ihr Legend Gerede nicht verstehen konnte, bis hin zum Ende.
Donatella, Scarletts Schwester, wurde auch zu einer der Hauptpunkte in der Geschichte, auch wenn man sie nur gering kennenlernt. Doch in dieser kurzen Zeit fand ich sie um einiges Interessanter und Sympathischer als Scarlett. Allein schon, weil sie die Reise nach Caraval ermöglicht hat.
Jetzt zum Schnuggelchen des Buches. Julian, ist Teilzeit Pirat und unglaublich schnuggelig. Seine Geheimnisse haben mich ins Buch gezogen und mich hat es nach der Zeit einfach genervt, wenn er nicht dabei war und ich mehr über ihn erfahren konnte. Ich habe einiges erwartet, doch mit diesen Geheimissen und Lügen habe ich nicht gerechnet.

Gibt es jemanden der mit mir nach Caraval kommt? Stephanie Garber hat mir die schönsten Bilder, der Locations in den Kopf gesetzt, dass ich den nächsten Flieger nehmen würde um mit zu Spielen. Zu der Story Idee an sich, naja, fand ich es eher Grade bleibend und Richtung Ende viel zu viel, was mich unglaublich verwirrt hat.


Auch wenn, ein paar Sachen mir wirklich auf die Nerven gegangen sind, freue ich mich auf den nächsten Band und bin gespannt ob der mich mehr verzaubert.♥










Ein herzliches Dankeschön an den Piper Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen